Wandertipps

Trendsport Wandern – Wohltat für Leib und Seele!​

Wandern ist die mit Abstand beliebteste Outdooraktivität der Deutschen. Wandern als die ursprünglichste Fortbewegungsart des Menschen ist Balsam für Körper, Geist und Seele und Wandern geht immer! Wer wandert lernt auf gesunde, erholsame und umweltfreundliche Weise seine Heimat kennen. Wandern ist mehr als Gehen, Wandern ist Vielfalt. Es ist für jedes Alter geeignet, bedeutet Wohlfühlen, macht Freude, baut Stress ab und entspannt. Es schult die Sinne und sensibilisiert die Wahrnehmung, stärkt Knochen und Muskeln, fördert das Immunsystem und steigert die Fettverbrennung. Und nicht zuletzt bietet Wandern Gelegenheit, gleichgesinnte Wanderfreunde kennenzulernen und die Geborgenheit der Gemeinschaft zu erleben.

Wollen Sie Wandern als ganzheitliches Fitnessprogramm und Gesundbrunnen kennenlernen und die Vorteile des Wanderns für sich nutzen?
Wenn Sie diese Fragen mit „Ja“ beantworten, dann sollten Sie unbedingt mit uns im Kleinostheimer Wanderverein Kontakt aufnehmen und bei uns mitmachen!hiking-1312226_400

Wir bieten Ihnen u.a.

  • sorgfältig ausgewählte, abwechslungsreiche und gut geführte Wanderungen für jede Kondition in die schönsten Gebiete der näheren Heimat, Spessart, Kahlgrund, Kinzigtal, Odenwald, Sinngrund, u.v.a.;
  •  Weinwanderungen und Buswanderfahrten z.B. für Touren auf dem Rheinsteig, Mehrtagestouren in die schönsten deutschen Wandergebiete, Stadtbesichtigungen u.v.m.
  •  jeden 2. Donnerstag im Monat Wanderangebote speziell für Aktivsenioren;
  •  ca. 37 km von unserem Wegewartteam hervorragend markierte und gepflegte Wanderwege rund um Kleinostheim;
  •  die Sicherheit in der Gruppe und viel Spass bei den Wanderungen in einer kontaktfreudigen Wandergemeinschaft;

Informationen und genaue Beschreibung der aktuellen Wanderangebote erhalten Sie wöchentlich unter den Vereinsnachrichten im Mitteilungsblatt „Unser Blättsche“ oder von den dort genannten Ansprechpartnern. Auf unserer Homepage und dem übersichtlich gestalteten Newsletter sind zeitnah alle Angebote im Internet abrufbar. Die Flyer „Wanderwege rund um Kleinostheim“ und „Kleinostheimer Kulturwege“ erhalten Sie kostenlos im Rathaus bzw. auf telefonische Anforderung bei der Vorsitzenden unter Telefon 06027-9559. Wandertafeln am Bahnhof, am Wanderparkplatz in der Schebler Straße unterhalb der Waldseen und am Schluchthof informieren über die Rundwanderwege und die Nordic-Walking-Strecken.

Testen Sie unser Angebot. Gastwanderer sind jederzeit willkommen und bei den angebotenen Wanderungen auch als Nichtmitglied versichert.

Der richtige Einstieg ins Wandern

Das intensive Naturerlebnis, die mit Familie oder Freunden geteilten Erfahrungen, die Ruhe fernab aller Alltags-Hektik – all das hebt die Stimmung. Noch dazu ist Wandern äußerst gesund und macht fit.

Wandern ist sanfter Ausdauersport

Der Mythos, dass Wandern kein Sport ist, hält sich hartnäckig. Zu Unrecht, denn etwa bei der Kalorienverbrennung muss sich Wandern keinesfalls vor anderen Sportarten verstecken: Abhängig vom Terrain verbraucht ein Wanderer zwischen 350 und 550 Kalorien pro Stunde, also nur ein Drittel weniger als ein Jogger. Da Wanderer meist deutlich länger unterwegs sind als Läufer (häufig zwischen drei und fünf Stunden), fällt die Endbilanz für sie also positiv aus. Zusätzlich stärkt die konstante Bewegung das Herz-Kreislauf-System, verbessert die Blutwerte, bringt den Stoffwechsel auf Trab und stärkt Ihre Muskeln und Knochen. Die positiven Effekte des Wanderns wurden mittlerweile auch von vielen Krankenkassen anerkannt: Wer regelmäßig wandert, kann an attraktiven Bonusprogrammen teilnehmen und sogar Geld sparen. Wandern ist dabei schonend für die Gelenke und belastet den Körper weniger als viele andere Sportarten. Das macht es zu einer geeigneten Sportart auch für ältere Menschen und für diejenigen, die bisher kaum Sport getrieben haben.

Wie beginne ich am besten mit dem Wandern?

Sind Sie angesichts der vielen guten Gründe überzeugt, es auch einmal mit dem Wandern probieren zu wollen? Dann müssen Sie gar nicht allzu tief in die Tasche greifen: Im Gegensatz zu vielen anderen Natursportarten ist der Einstieg ins Wandern nur mit geringen Kosten verbunden. Neben Wanderschuhen, ein paar Wandersocken und einem geeigneten Rucksack müssen Sie erst einmal kaum Geld investieren. Bei der Qualität der Ausrüstung sollten Sie aber keine Abstriche machen. Achten Sie vor allem unbedingt auf die richtigen Wanderschuhe, denn gesunde Füße sind im wahrsten Sinne des Wortes die Basis eines guten Wanderausflugs. Gerade am Anfang sollten Sie sich daher in einem Fachgeschäft beraten lassen und nicht am falschen Ende sparen. hiking-832847_400Auch Testberichte können bei der Orientierung helfen. Noch ein Hinweis zur Schuhauswahl: Mittlerweile sind auch bei Wanderern Halbschuhe mit niedrigem Schaft in Mode gekommen. Dies ist jedoch zu Anfang nur empfehlenswert, wenn Sie bereits über eine kräftige Beinmuskulatur verfügen. In der Regel sind Wanderstiefel mit überknöchelhohem Schaft vielseitiger und reduzieren die Gefahr des Umknickens und damit die Verletzungsgefahr. Gerade im Gebirge sind hohe Wanderstiefel nicht nur schonender, sondern auch sichererer.

Sicherheit beim Wandern

Auch sonst sollten Sie das Thema Sicherheit beim Wandern nicht außer acht lassen. Zwar ist Wandern normalerweise eine gesunde und sicherere Sportart. Da man sich aber im Freien aufhält und Risiken niemals ganz ausgeschlossen werden können, kommt es insbesondere durch schlechte Vorbereitung auch immer wieder zu Unfällen. Vermeiden Sie also unbedingt häufige Planungsfehler. Bleiben Sie, vor allem zu Beginn, auf gut markierten und gesicherten Wegen. Achten Sie darauf, Ihre Fitness und die Ihrer Mitstreiter realistisch einzuschätzen, um sich nicht körperlich zu überlasten. Beachten Sie die Hinweise zu den Wanderrouten! Wenn auf Wanderwegen „besondere Trittsicherheit“ gefordert ist, führt der Weg zumindest teilweise durch unwegsames Gelände. Sie sollten also immer über ausreichende Kraftreserven und gute koordinative Fähigkeiten verfügen, um Stürze zu vermeiden. Wenn Sie Ihre Tour gut planen und sich an einige zusätzliche Sicherheitstipps halten, steht einer schönen und unfallfreien Tour nichts im Wege. Die Erinnerungen, die Sie dabei sammeln werden, werden bestimmt noch lange ein Quell der Freude sein. Quelle: Bergsteiger